Eizellenspende

Frauen, die aufgrund einer verminderten Eierstockfunktion oder frühen Eintritts in die Wechseljahre keine eigenen Eizellen produzieren können, haben die Möglichkeit mit gespendeten Eizellen schwanger werden.
Die ideale Spenderin ist 20-35 Jahre alt. Sie wird umfassend untersucht, insbesondere auf Chromosomenanomalien, genetische Störungen und Infektionskrankheiten.
Die Eizellenspenderin und das potenziellen Empfängerpaar werden sorgfältig auf Blutgruppe und körperliche Eigenschaften wie Haut- und Haarfarbe, sowie Größe abgestimmt. Die Spenderin wird dann einer Stimulation der Eierstöcke unterzogen. Dies ermöglicht die Entnahme der Eizellen und ihre anschliessende Befruchtung mit dem Samen des Empfängerpaares im Labor.
Während des oben beschriebenen Prozesses wird das Empfängerpaar umfassend beraten. Es ist von größter Bedeutung die emotionalen und sozialen Auswirkungen einer Eizellenspende zu verstehen und darauf vorbereitet zu sein.
Zum Beispiel ist die Frage der Offenlegung gegenüber Kind und weiterer Familie eines der wesentlichen Anliegen vieler Paare. Die Schwangerschaftsrate bei der Eizellenspende liegt etwas über 80%. Die Schwangerschaftsvorsorge ist dieselbe wie bei einer spontanen Schwangerschaft.
Unsere Klinik arbeitet ausschließlich mit einer Eizellbank zusammen, die Spender verschiedener Ethnien zur Verfügung stellt. Unsere Klinik hat ihren Sitz in Rom und unsere Eizellenbank befindet sich in Spanien. Anfragen können gerne per Email an uns gesendet werden. Dr Naumann steht bei Bedarf für eine Video-Konsultation zur Verfügung.
KLICKEN SIE HIER um weitere Informationen anzufordern